AKO Informations Center

+49 6147 9159-0

Bitte wählen Sie aus folgenden Sprachen:

Flachschieber

Der Flachschieber ist ein Zwischenflanschschieber für den allgemeinen Industrieeinsatz. Die verfügbaren Nennweiten reichen von DN50 bis DN1200 mit Flanschanschluss konform EN 1092-2 PN10 oder alternativ ANSI B16.5.

Der Flachschieber ist, um ein sehr breites Einsatzgebiet abzudecken und ideale anwendungsbezogene Lösungen anzubieten, in 3 unterschiedlichen Typen (A,B,C) verfügbar.

(A) Plattenschieber Typ A,
einseitig dichtender Zwischenflanschschieber für den allgemeinen Industrieeinsatz.

(B) Stoffschieber Typ B, 
beidseitig dichtender Zwischenflanschschieber für Medien mit hoher Stoffdichte.

(C) Schüttgutschieber Typ C, 
einseitig dichtender Zwischenflanschschieber, der speziell für die Schüttguttechnik (pulver- oder granulatförmige Medien) konstruiert wurde.

Plattenschieber Typ A
Flachschieber, Variante Plattenschieber
Stoffschieber Typ B
Flachschieber, Variante Stoffschieber
Schüttgutschieber Typ C
Flachschieber, Variante Schüttgutschieber

Flachschieber Anwendungsgebiete

Der Flachschieber wird vorwiegend in der Papier- und Zellstoffindustrie, Chemieindustrie, Bergbauindustrie, Kraftwerkstechnik und Lebensmittelindustrie eingesetzt.

Er findet jedoch immer mehr Einsatz in Biogasanlagen, Kläranlagen, Zuckerindustrie, Stahlindustrie und Futtermittelindustrie.

Flachschieber Antriebsvarianten

Als Antriebsvarianten werden eine manuell betätigte Handradvariante mit steigender oder nicht steigender Spindel und alternativ ein Handhebelantrieb oder doppelt und einfachwirkende (Federkraft geschlossene) Pneumatikzylinder und elektrische Stellantriebe für den Flachschieber angeboten.

Der Aufbau der einseitig dichtenden Flachschieber umfasst ein so genanntes gegossenes Monoblockgehäuse in Zwischenflanschausführung, bei größeren Nennweiten mit Dichtleiste und Verstärkungsrippen für verbesserte Gehäusefestigkeit.

Das Schieberblatt wird standardmäßig in Edelstahl AISI 304 oder AISI 316 gefertigt. Der Plattenradius der Schieberblattes vom Flachschieber ist mit einer Fase an der Schneidkante versehen. Hierdurch können Feststoffe durchtrennt werden und eine sichere Abdichtung in geschlossener Stellung gewährleistet werden. Für höhere Betriebsdrücke kann auf Anfrage die Plattenstärke der Flachschieber erhöht und/oder ein höherwertiger Werkstoff verwendet werden.

Die Sitzabdichtung des Schieberblattes im Monoblockgehäuses wird über eine Elastomerdichtung in einem Edelstahlstützring vorgenommen, kann jedoch auch ohne Elastomerdichtung (metallisch dichtend) ausgeführt werden. Der Standardwerkstoff der Elastomerdichtung ist EPDM. Alternativ ist Nitril, Viton, PTFE oder Silikon (FDA Zulassung) verfügbar.

Die Stopfbuchsenpackung besteht aus mehreren Schichten geflochtener Fasern. In die Schichten der Stopfbuchsenpackung der Flachschieber ist standardmäßig zusätzlich ein EPDM O-Ring eingelegt. Für die geflochtenen Fasern kann neben gefetteter Baumwolle, eine PTFE beschichtete Synthetikfaser, geflochtenes PTFE, Grafit, Keramikfaser oder Dynapack gewählt werden.

Maximale Betriebsdrücke der Flachschieber

10 bar (Höhere Drücke auf Anfrage)