Absperrventil – pneumatisch, mechanisch, elektrisch & manuell betätigt

Absperrventile von AKO Armaturen, ob pneumatisch, elektrisch, manuell oder mechanisch angetrieben, sind die hervorragende Lösung, wenn es um die Steuerung von Stäuben, Flüssigkeiten, Suspensionen oder Schüttgütern geht.
AKO Armaturen ist weltweiter Marktführer im Bereich von pneumatischen Quetschventilen und mechanischen Schlauchquetschventilen – diese stellen die idealen Absperrventile für die unterschiedlichsten Transportgüter dar.

Das Sortiment von AKO Armaturen hält für nahezu jeden Einsatzzweck das passende Absperrventil bereit. Dabei überzeugt nicht nur die Vielfalt an Größen und Anschlussmöglichkeiten, sondern vor allem die Qualität der eingesetzten Materialien. Besonders beim Herzstück eines Absperrventils von AKO, der im Inneren verbauten Manschette, legt AKO besonderen Wert auf langlebige und abriebfeste Compound-Mischungen. AKO Absperrventile können bspw. in der Lebensmittel-, Pharma-, Chemie- oder Kunststoff-Industrie, in der Umwelttechnik, der Zement- und Baubranche und vielen weiteren Branchen und Anwendungsbereichen eingesetzt werden.

Wie funktionieren Absperrventile von AKO Armaturen?

Grundsätzlich wird bei AKO Armaturen zwischen zwei Funktionsweisen bei Absperrventilen unterschieden.
Zum einen direkt pneumatisch angesteuerte Absperrventile, die mittels Druckluft beaufschlagt werden. Zum anderen mechanisch bzw. manuell betätigte Absperrventile die mittels Handrad oder elektrischen als auch pneumatischen Antrieben den Transportfluss regeln oder unterbrechen. 

So funktioniert ein pneumatisches Absperrventil von AKO

Pneumatisch angetriebene Absperrventile von AKO Armaturen verfolgen eine simple und gleichzeitig effektive Funktionsweise:
Mittels Druckluft (oder neutraler Gase und Fluids) wird eine im Inneren verbaute Manschette aus Gummi zusammengepresst und stoppt so den Fluss des Transportmediums. Daher werden diese Art von Absperrventil bei AKO auch Quetschventile genannt.

Die verbaute Manschette sorgt für ein absolut dichtes Schließbild. Somit können AKO Absperrventile jegliches Transportmedium von Stäuben über Flüssigkeiten bis hin zu den unterschiedlichsten Feststoffen sicher und zuverlässig absperren. Mehr zu der Funktionsweise und der Aufgabe der Manschette erfahren Sie weiter unten.

So funktioniert ein manuelles & mechanisches Absperrventil von AKO

Mechanische bzw. manuell betätigte Absperrventile funktionieren auf unterschiedliche Weise:
Ein manuelles Absperrventil von AKO ist mit einem Handrad als Steuerelement ausgerüstet, das manuell auf die gewünschte Stellung gebracht wird.
Bei den mechanischen Varianten eines Absperrventils von AKO Armaturen werden Pneumatikzylinder (einfach- oder doppeltwirkend) oder elektrische Stellantriebe angesteuert, die den im Ventil verbauten Mechanismus zum Schließen bringen.

In beiden Fällen (mechanischen und manuellen Ausführung) werden, wie auch bei der pneumatischen Variante, ebenfalls verbaute Gummimanschetten im Inneren der Absperrventile zum Schließen gebracht und sorgen so für ein absolut dichtes und zuverlässiges Absperren der Rohrleitungen.

Wie sind Absperrventile von AKO aufgebaut?

Der Aufbau von pneumatischen Absperrventilen unterscheidet sich im Vergleich zu den mechanischen und manuellen Varianten. Technische Informationen zu den einzelnen Absperrventil-Typen erhalten sie hier.

Die Hauptkomponenten eines AKO Absperrventils

Pneumatische Absperrventile von AKO zeichnen sich durch einen einfachen und zugleich effektiven Aufbau aus. Das gesamte Ventil besteht aus nur drei Hauptkomponenten:

1. Das Ventilgehäuse
Das Ventilgehäuse bietet Platz für die Gummimanschette, die im direkten Kontakt mit dem Fördergut steht. Gleichzeitig wird in ihm mittels der beaufschlagten Druckluft ein Überdruck erzeugt, um die verbaute Manschette zum Schließen zu bringen. Es stehen verschiedene Materialien zur Auswahl.

2. Die Anschlüsse
Das AKO Absperrventil wird an beiden Seiten mit den gewünschten Abschlussoptionen ausgestattet, damit es sich problemlos in die bestehende Anlage integrieren lässt. 
Pneumatische Variante: Es stehen alle gängigen Rohrleitungsverbindungen zur Auswahl.
Mechanische & manuelle Variante: Werden standardmäßig mit Flanschanschluss ausgeliefert.

3. Die Gummimanschette
Die Gummimanschette ist mit die wichtigste Komponente bei den Absperrventilen von AKO Armaturen. Sie steht zum einen im direkten Kontakt mit dem Fördergut und übernimmt zugleich die Funktion des Absperrens also auch des Regelns des jeweiligen Transportflusses. Es stehen verschiedene Elastomer-Qualitäten zu Auswahl.

Bei manuell und mechanisch betätigten Absperrventilen kommt noch eine vierte Komponente hinzu:

4. Der Steuermechanismus
Anders als bei pneumatischen Absperrventilen – die direkt mit Druckluft beaufschlagt werden – wird bei manuellen Absperrventilen ein Handrad verbaut, das über einen verbauten Mechanismus die manuelle Ansteuerung der Manschette ermöglicht. Bei den mechanischen Varianten sorgen einfach- oder doppeltwirkende Zylinder als auch elektrische Stellantriebe für die Kraftübertragung auf die verbaute Manschette.

Aufbauillustration von pneumatischen Absperrventilen
So sind pneumatische Absperrventile von AKO Armaturen aufgebaut
Aufbauilklustration von manuellen & mechanischen Absperrventilen
So sind manuelle & mechanische Absperrventile von AKO Armaturen aufgebaut

Die wichtigste Komponente der Absperrventile von AKO ist die Manschette

Sie ist sozusagen das Herzstück eines jeden AKO Absperrventils. Dementsprechend legt AKO Armaturen seit mehr als 30 Jahren den Fokus auf die Weiterentwicklung und Optimierung seiner Gummimanschetten.

Der Aufbau & die Funktion der Manschette bei pneumatischen Absperrventilen

Die innenliegend verbaute Manschette übernimmt bei pneumatisch angetriebenen Absperrventilen die Hauptaufgabe des Ventils: Sie steuert den Transportfluss in den Rohrleitungssystemen. Sie ist daher die wichtigste Komponente des kompletten Ventils und genießt bei AKO Armaturen daher einen besonders hohen Stellenwert was Qualität und Funktion angeht.

Das Ergebnis von über 30 Jahren Forschung & Entwicklung sind besonders langlebige und resistente Gummimanschetten, die bei einer Vielzahl von Medien eingesetzt werden können.
Die Manschetten der pneumatisch angetriebenen Absperrventile verfügen über eine im inneren verbaute Gewebeverstärkung. Diese sorgt auch nach vielen Öffnungs- & Schließzyklen für ein perfektes Schließbild und beugt ungewollter Verformung an der Manschette vor.
Die Manschetten der mechanisch bzw. manuell betätigten Absperrventile verfügen über zwei gegenüberliegende Zuglaschen, die den Öffnungsvorgang der Manschette unterstützen und so zuverlässig für einen verjüngungsfreien Durchlauf sorgen.

Aufbauillustration von Manschetten von AKO Absperrventilen
Aufbau der Manschetten bei Absperrventilen von AKO

Absperrventile von AKO in der Vakuumförderung (Vakuum Absperrventile)

Absperrventile von AKO Armaturen werden bevorzugt auch immer häufiger in der Vakuumförderung (als Vakuum Absperrventile) eingesetzt.
Die pneumatischen Varianten werden durch den Anbau einer Vakuumsteuereinheit (AKOVAC) für den Einsatz in der Vakuumförderung ausgelegt – bei minimalem Vakuum kann das Ventil sogar ohne Hilfsmittel im Vakuumbereich eingesetzt werden. Die manuellen bzw. mechanischen Varianten sind aufgrund Ihrer verbauten Manschetten mit Zuglaschen bis zu einem bestimmten Vakuum für den Vakuumeinsatz geeignet.

Pneumatische Absperrventile in der Vakuumförderung

Pneumatisch betätigte Absperrventile von AKO können ohne Hilfsmittel oder Zubehör bei leichtem Prozessvakuum bis 100 mbar eingesetzt werden. Aufgrund der hochwertigen verbauten Manschette hat dies keine Auswirkungen auf die zuverlässige Funktion, das Schließverhalten oder die Durchflussmenge des Fördergutes.
Bei einem höheren Prozessvakuum von mehr als 100 mbar muss je nach Nennweite ggf. eine Vakuumkompensation stattfinden. Diese verhindert das ungewollte Teilschließen der Manschette und somit die ungewollte Verjüngung des Ventildurchmessers.
AKO Armaturen bietet für ein höheres Prozessvakuum zwei verschiedene Vakuumkompensatoren an. Die Unterschiede der Vakuumeinheit AKOVAC Basic und AKOVAC Komfort sind nebenstehend erklärt.

Mechanische und manuelle Absperrventile von AKO Armaturen können generell nur bis zu einem Prozessvakuum von 150 mbar eingesetzt werden. Spezielle Erweiterungen für ein höheres Vakuum sind hier leider nicht möglich.
Bis zu dem genannten Vakuum von 150 mbar funktionieren die mechanischen und manuellen Varianten aber problemlos und regeln den Transportfluss sicher und zuverlässig – verjüngungsfrei und verformungsresistent.



Sie möchten Absperrventile von AKO Armaturen
im Bereich der Vakuumförderung einsetzen?
Gerne erstellen wir Ihnen ein unverbindliches Angebot!

Vakuumeinheiten AKOVAC Basic & AKOVAC Komfort

AKO Armaturen bietet zwei verschiedene Vakuumeinheiten an, die es ermöglichen die pneumatischen Absperrventile von AKO bis zu einem Vakuum von 800 mbar zu verwenden.

AKOVAC Basic
Wird die Vakuumeinheit AKOVAC Basic am Absperrventil verbaut, kann dieses bis zu einem Prozessvakuum von 0.8 bar eingesetzt werden.
Bei dieser Basisvariante kann – im Gegensatz zu AKOVAC Komfort – nur ein identischer Steuerdruck für das Schließen der Manschette und für den Vakuumausgleich bei geöffneter Manschette eingestellt werden.

AKOVAC Komfort
Wie auch bei AKOVAC Basic können AKO Absperrventile auch mithilfe von AKOVAC Komfort bis zu einem Vakuum von 0,8 bar in der Rohrleitung gearbeitet werden.
Der Unterschied zu AKOVAC Basic ist, dass bei dieser Variante zwei separate Steuerdrücke für den Schließmechanismus der Manschette sowie dem Niveauausgleich bei geöffneter Manschette eingestellt werden können.

Mehr Informationen zu unseren AKOVAC Vakuumeinheiten finden Sie auf unserer Website.

Absperrventil von AKO mit AKOVAC Basic Vakuumeinheit
AKOVAC Basic an Absperrventil
Absperrventil von AKO mit AKOVAC Komfort Vakuumeinheit
AKOVAC Komfort an Absperrventil

Absperrventile von AKO mit EHEDG-Zertifizierung und für Ex-Zonen

AKO Armaturen bietet für sensible Bereiche, wie die Lebensmittel- & Getränkeverarbeitung und für die Pharma- & Chemiebranche spezielle hygienische, aseptische und sterile Absperrventile (auch mit EHEDG-Zertifizierung).
Für problematische Bereiche mit explosionsgefährdeten Zonen haben wir spezielle Ex-Absperrventile im Programm.

Absperrventile mit EHEDG-Zertifizierung

AKO Armaturen bietet Kunden aus dem Bereich der Lebensmittel- & Getränkeverarbeitung sowie der Chemie- & Pharmabranche spezielle Absperrventile die nach den Richtlinien der European Hygienic Engineering and Design Group (EHEDG) konzipiert sind. Die hygienesicheren Absperrventile haben ein bakteriendichtes Design und bieten die Möglichkeit die Ventile im eingebauten Zustand zu reinigen (CIP-fähig), zu sterilisieren (SIP-fähig) und zu molchen (RIP-fähig) – gemäß den der EHEDG-Zertifizierung Typ EL Klasse 1 und Typ EL Aseptik Klasse 1.

Mehr Informationen zu den aseptischen & hygienischen Ventilen.

CIP - Reinigung bei einem AKO Absperrventil
CIP-Verfahren bei einem AKO Absperrventil
SIP - Sterilisierung bei einem AKO Absperrventil
SIP-Verfahren bei einem AKO Absperrventil
RIP - Molchen bei einem AKO Absperrventil
RIP-Verfahren bei einem AKO Absperrventil

Absperrventile für den Einsatz in explosionsgefährdeten Bereichen (Ex-Zonen)

AKO Armaturen bietet auch für explosionsgefährdete Zonen (0/20, 1/21 und 2/22) spezielle elektrisch leitende Absperrventil-Varianten, konform nach ATEX RL2014/34/EU an.
ATEX-konformes Ventilzubehör wie Magnetventile, Druckschalter, etc. sind auch in Ex-Ausführungen erhältlich.
Ex-Absperrventile lassen sich – genau wie die Standardvarianten – bei der Steuerung von Gasen, Stäuben, Flüssigkeiten oder Feststoffe sicher und zuverlässig einsetzen.

Mehr Informationen zu den Ex-Ventilen.

Absperrventil Serie VFX für Ex-Zone
Ex-Absperrventil
Serie VFX
Absperrventil Serie VMCX für Ex-Zone
Ex-Absperrventil
Serie VMCX
Absperrventil Serie VMPX für Ex-Zone
Ex-Absperrventil
Serie VMPX

Welche Vorteile bieten Ihnen Absperrventile von AKO Armaturen?

Quetschventile sind pneumatisch, mechanisch oder manuell angetriebene Absperrventile und eignen sich ideal für den industriellen Einsatz bei einer Vielzahl an Fördermedien und werden seit über 30 Jahren erfolgreich in vielen Branchen weltweit eingesetzt.
AKO Armaturen ist der Marktführer in der Herstellung und dem Vertrieb von Quetschventile aller Art und blickt mittlerweile auf eine über 30-jährige Unternehmenshistorie zurück. Stetige Weiterentwicklung und Optimierung bestehender Ventile und deren Komponenten machen die Absperrventile von AKO Armaturen zu einem zuverlässigen und sicheren Partner im Bereich der Fördersteuerung in Rohrleitungssystemen. >> Jetzt anfragen <<

Totraumfreie Konstruktion

Alle Absperrventile von AKO Armaturen (ob pneumatisch, mechanisch oder manuell betätigt) weisen keine Toträume außerhalb des direkten Transportfluss auf. Ihre totraumfreie Konstruktion (keine Hohlräume außerhalb des Rohrdurchmessers) verhindert somit Ankrustungen oder Ablagerungen in Hohlräume, wie sie bei anderen Ventiltypen vorzufinden sind.
 

Verjüngungsfreier Durchfluss

AKO Absperrventile sind nahezu 100 % verjüngungsfrei konstruiert und bilden 1:1 den Rohrdurchmesser ab. Es entstehen also keine Verstopfungen oder verlangsamten Transportgeschwindigkeiten die auf einen verjüngten Durchmesser zurückzuführen sind. Zudem entstehen keine Verengungen die wiederum zu einem erhöhten Förderdruck der Pumpen führen und somit mehr Energie verbrauchen. Auch nach einer Vielzahl an Schließ- & Öffnungszyklen gibt die Manschette den Rohrdurchmesser komplett wieder frei.
 

Wartungsfreundlicher Aufbau

Absperrventile von AKO Armaturen sind sehr wartungsfreundliche Ventile. Aufgrund der wenigen Hauptkomponenten uns der einfachen Konstruktion können Wartungsarbeiten (wie bspw. der Manschettentausch) einfach und schnell vor Ort durch das eigene Personal durchgeführt werden. Fachkenntnisse oder spezielle Werkzeuge sind nicht notwendig. Zu den Videoanleitungen zur Wartung der Ventile.
 

Hochwertige Materialien

Gehäuse, Anschlüsse und im Besonderen die Manschette der Absperrventile werden aus hochwertigen Materialien gefertigt und sind Ergebnis jahrzehntelanger Entwicklungsarbeit. Sie sind langlebig und können auch unter den schwierigsten Bedingungen effizient und zuverlässig eingesetzt werden.

Effizientes Gehäusedesign

Die Gehäuse der pneumatischen Absperrventile von AKO haben in der Regel ein elliptisches Gehäusedesign, sie sparen damit bis zu 40 % der einzusetzenden Druckluft um die innenliegende Manschette zum Schließen zu bringen. Die Folge: Schnellere Öffnungs- & Schließzeiten und ein reduzierter Energieverbrauch.
 

Individuelles Baukastensystem

Je nach Serie haben Sie die Möglichkeit aus einer Vielzahl an Materialien und Anschlussoptionen Ihr benötigtes Absperrventil zusammenzustellen. Selektieren Sie Ihr Ventil nach Nennweite, Gehäusematerial, Anschlussmaterial und Anschlussoption sowie der Manschettenqualität.
 

Geringes Eigengewicht

Vielen Absperrventile von AKO Armaturen können bspw. aus Aluminium- oder Kunststoffkomponenten konfiguriert werden. Zusammen mit dem optimierten Gehäusedesign wird so ein geringes Eigengewicht erzielt. Das Vereinfacht das Handling der Ventile und ist ressourcenschonend.

Schnelles Öffnen & Schließen

Absperrventile von AKO Armaturen überzeugen durch schnelle Öffnungs- & Schließzeiten. Je nach Nennweite und Ausführung können Zeiten von unter einer Sekunde erzielt werden. Schnell-Absperrventile werden vor allem in Bereichen eingesetzt, in denen der Transportfluss unmittelbar nach Öffnungsbefehl zu 100 % erfolgen soll.
 

Keine beweglichen Teile

AKO Absperrventile sind ohne bewegliche und in den Produktstrom ragende Teile konstruiert. Einzig die verbaute Manschette unterliegt einer Bewegung ist aber fest mit dem Gehäuse verbunden. Dies reduziert die Gefahr eines vorzeitigen Verschleißes oder eines Defektes der durch das Verkeilen oder brechen einer Komponente hervorgerufen wird.
 

Absolut dichtes Absperren

Die verbaute Gummimanschette ist so konstruiert, dass sie lippenförmig schließt und so ein absolut dichtes Schließbild erzeugt. Selbst Gase, Flüssigkeiten und Pulver können so absolut dicht und sicher abgesperrt werden.
 

Unempfindlich gegenüber korrosiven & abriebintensiven Medien

Absperrventile von AKO können problemlos auch bei den schwierigsten Fördermedien eingesetzt werden. Je nach Medium kann aus verschiedenen Metall- und Elastomer-Qualitäten gewählt werden. Zusätzlich stehen spezielle Flanschmanschetten zur Verfügung um selbst die Flanschanschlüsse der Absperrventile von dem direkten Kontakt mit dem Transportmedium zu entkoppeln.

Technische Daten zu Absperrventilen von AKO

Nachfolgend finden Sie einen Überblick über die wichtigsten technischen Daten und Informationen zu unseren pneumatischen sowie manuellen und mechanischen Absperrventilen.
Die Angaben können je nach Serie, Nennweite, eingesetztem Material, Transportmedium und Einsatzort variieren.
Bitte zögern Sie nicht, uns unverbindlich mit Ihrem konkreten Anliegen zu kontaktieren.

Verfügbare Nennweiten


Pneumatische Absperrventile:
DN 10 - DN 450

Manuelle & mechanische Absperrventile:
DN 15 - DN 500

Max. Förder- / Betriebsdruck


Pneumatische Absperrventile:
bis max. 6 bar

Manuelle & mechanische Absperrventile:
bis max. 40 bar

Optimaler Differenzdruck


Pneumatische Absperrventile:
ca. 2 – 4 bar

Einsatztemperatur


Pneumatische Absperrventile:

ca. -10° C bis +130° C

Manuelle & mechanische Abpserrventile:
ca. -10°C bis +130° C

Verfügbare Elastomer-Qualitäten (Material der Gummimanschette)

Pneumatische Absperrventile:

  • Neopren
  • Naturgummi (abriebfest)
  • Naturgummi (Lebensmittelqualität)
  • Naturgummi (Hochtemperatur)
  • EPDM
  • EPDM (Lebensmittelqualität)
  • Viton
  • Silikon
  • Nitril
  • Nitril (Lebensmittelqual. hell / dunkel)
  • Hypalon
  • Butyl

Manuelle & mechanische Absperrventile:

  • Naturgummi
  • Naturgummi (Lebensmittelqualität)
  • EPDM
  • EPDM (Lebensmittelqualität)
  • Neopren
  • Nitril
  • Butyl
  • Viton

Verfügbare Anschlussoptionen (Rohrleitungsanschlüsse)

Pneumatische Absperrventile:

  • Flansch
    DIN 1092-1 PN10 / PN16
    ANSI 16.5-150lbs
  • Anschweißende
    DIN EN 10357 Serie A
    ASTM A554
  • Innengewinde
    DIN ISO 228
    ANSI/ASME B1.20.1 (NPT)
  • Klemmstutzen
    DIN 32676 Reihe A & C
  • Milchrohrgewinde
  • Tankwagenflansch

Manuelle & mechanische Absperrventile:

  • Flansch
    DIN EN 1092 PN10
    DIN EN 1092 PN16
    ANSI B 16.5 - 150lbs

Verfügbare Materialien


Gehäuse:

  • Stahl
  • Edelstahl
  • Aluminium
  • Grauguss
  • POM (schwarz, weiß)
  • PVC

Anschlüsse:

  • Edelstahl
  • Stahl
  • Aluminium
  • Aluminium mit Stahlbuchse
  • Grauguss
  • POM

Antriebsarten


Pneumatische Absperrventile:

  • Druckluft
  • neutrale Gase
  • Fluide

Manuelle & mechanische Absperrventile:

  • Handrad
  • Doppelt wirkender Pneumatikzylinder
  • Einfach wirkender Federkraft schließender Pneumatikzylinder
  • Einfach wirkende Luftfeder im Pneumatikzylinder
  • Hydraulikzylinder
  • elektrischer Stellantrieb

Zubehöroptionen


Pneumatische Absperrventile:

  • 3/2-Wege Magnetventil
  • Schnellentlüftungsventil
  • Druckschalter
  • Druck- / Filterregler
  • Vakuumpumpe
    AKOVAC Basic
    AKOVAC Komfort
  • Überströmventile

Manuelle & mechanische Absperrventile:

  • Stellungsregler
  • 5/3-Wege Magnetventil
  • Pilotventil
  • Reedschalter
  • Näherungsschalter

Branchen und Fördermedien die von AKO Absperrventilen abgedeckt werden können

AKO Absperrventile werden seit über drei Jahrzehnten weltweit in den verschiedensten Branchen und bei den unterschiedlichsten Anwendungsfällen eingesetzt. Auch komplizierte und materialintensive Einsatzgebiete stellen in der Regel kein Problem für Absperrventile von AKO dar. Dies gilt im gleichen Maße auch für die zu regelnden Transportmedien: Absperrventile regeln problemlos reine oder verunreinigte Gase (bsp. Schutzgas, Druckluft bis hin zu Staub), reine oder verunreinigte Flüssigkeiten bzw. Suspensionen (wie Abwasser, Schlamm oder Schlacken) und Fasern oder grobe Schüttgüter.

Brachen in denen AKO Absperrventile eingesetzt werden

  • 3D Druck & Contour Crafting
  • Abfüllindustrie & Dosiertechnik
  • Agrartechnik & Landwirtschaft
  • Bahnen & Züge
  • Baustoffindustrie & Schüttgüter
  • Bergbau & Tiefbau
  • Chemieindustrie
  • Branchen / Bereiche mit Ex-Zonen
  • Glashütten & Glasverarbeitung
  • Keramikindustrie
  • Kunststoffindustrie
  • Lebensmittel-, Getränke- & Futterindustrie
  • Metallverarbeitung & Gießereien
  • Nutzfahrzeuge & Tankwagen
  • Pharma- & Gesundheitsindustrie
  • Pneumatische Fördertechnik
  • Pulverlackierung & Sandstrahlen
  • Silos & Silosysteme
  • Umwelt- & Verfahrenstechnik
  • Vakuumförderung
  • Wasseraufbereitung & Kläranlagen
  • u.v.m.

Fördergüter die mit AKO Absperrventilen geregelt werden können

  • Abrasive Fördermedien
  • Abwasser (Grau-, Braun-, Schwarzwasser)
  • Beton, Mörtel & Zement
  • Chemikalien & Säuren
  • Cremes & Sirup
  • Fasern & Pigmente
  • Gase (rein oder verunreinigt)
  • Kunststoffe (Fasern, Granulate o. Pulver)
  • Lebensmittel, Getränke & Futter
  • Luft / Druckluft (rein oder verunreinigt)
  • Metalle & Glas (Granulate o. Pulver)
  • Papier (Fasern o. Häcksel)
  • Pellets
  • Pulver & Tabletten
  • Salz- & Süßwasser
  • Schlämme & Suspensionen
  • Schüttgüter
  • Stäube
  • Waschmittel & Tenside
  • Zucker & Salze
  • u.v.m.

AKO Armaturen – seit über 30 Jahren Hersteller von Absperrventilen

AKO Armaturen blickt mittlerweile auf eine mehr als 30-jährige Firmenhistorie zurück. Gegründet wurde das Unternehmen 1985 und hat sich seit seiner Gründung auf die Entwicklung, Herstellung und den Vertrieb von pneumatischen, mechanischen, elektrischen und manuell angetriebenen Absperrventilen spezialisiert.

Weltweiter Marktführer im Bereich von Quetschventilen

Aktuell zählt AKO Armaturen mehr als 20.000 zufriedene Kunden weltweit. Seit nunmehr über drei Jahrzehnten werden die Absperrventile von AKO in den unterschiedlichsten Branchen und zur Regelung unzähliger Fördermedien erfolgreich eingesetzt.

Mehr als 99 % zufriedener Kunden und eine Reklamationsquote von unter 0,5 % sprechen für einen erstklassigen Kundenservice und die Qualität der von AKO Armaturen entwickelten Absperrventile.

Mit weit über 10.000 verschiedenen Ventilkonfigurationen und umfangreichen Servicedienstleistungen (bspw. Dokumentationen in 16 Sprachen und CAD-Zeichnungen in 80 Formaten) findet jeder AKO Kunde das passende Absperrventil für seine Anforderungen.

30 Auslandsvertretungen und Niederlassungen in Frankreich und England sorgen dafür, Bestellungen weltweit zeitnah und flexibel abzuwickeln.

Unser Sales- & Supportteam berät Sie gerne!

Lager am Firmenstandort in Deutschland
Firmenstandort Deutschland
Lager von AKO Armatureen
Hauptlager in Deutschland
Gebäude AKO Innovations
Firmenstandort Frankreich
Gebäude AKO UK
Firmenstandort England

Pneumatisches, mechanisches, elektrisches oder manuelles Absperrventil bei AKO Armaturen anfragen

Erlaubte Dateiformate: pdf, jpg, png, tif, tiff, doc, docx, xls, xlsx, zip
Maximale Gesamtgröße: 10,00 MB
Anzahl der hochgeladenen Dateien: 0 / 10
Größe der hochgeladenen Dateien: 0 Bytes / 10,00 MB

Mit * gekennzeichnete Felder müssen ausgefüllt werden.

Weltweiter Marktführer

33 Jahre Familienunternehmen

600 Neukunden jährlich

20.000 Kunden weltweit

Einzigartiges Belieferungsversprechen

< 0,2 % Reklamationsrate

> 99 % Kundenzufriedenheit

30 Auslandsvertretungen

Größte Produktauswahl

10.000 Quetschventilvarianten

2.500 Quetschventilvarianten ab Lager

100.000 verkaufte Einheiten / Jahr

Full-Service-Paket

80 CAD-Formate

32 Animations- & Montagevideos

16 sprachige Dokumentation