AKO Informations Center

+49 6147 9159-0

Bitte wählen Sie aus folgenden Sprachen:

Vakuumförderung

Die Vakuumförderung ist eine spezielle Fördervariante der pneumatischen Fördertechnik. Wie der Name schon verrät, wird ein künstlich geschaffenes Vakuum innerhalb der Rohrleitungen dazu verwendet, das Transportgut durch ebendiese zu ziehen bzw. zu saugen. Die Saugförderung kann gleichermaßen zum Transportieren von Stoffen aller Art wie auch zum Entleeren von Behältern jeglicher Art verwendet werden. Ventile, die im Bereich der Vakuumförderung eingesetzt werden sollen, müssen dabei für den Betrieb unter Vakuum ausgelegt sein.

AKO Quetschventile regeln mit Hilfe von AKOVAC Prozesse in der Vakuumförderung

Das Vakuum innerhalb der Rohrleitungen wird durch eine Vakuumpumpe am Ende der Förderstecke erzeugt. Diese sitzt meistens in einem Abscheidebehälter in dem die angesaugte Luft durch ein Filtersystem strömt und vom Transportgut getrennt wird. Das Transportgut sammelt sich in diesem Behälter und kann nach der Entfernung des Vakuums unter Zuhilfenahme von Ventilen weitertransportiert oder verarbeitet werden. Nach der Abschaltung der Vakuumpumpe gleicht sich der Druck innerhalb der Rohrleitungen und des Abscheidebehälters wieder an den Umgebungsdruck an.

Damit das Filtersystem seine volle Leistung erbringen kann, muss es regelmäßig von Anhaftungen – den sogenannten Filterkuchen – befreit werden. Um dies zu erreichen, wird ein kurzer Luftimpuls gegen den Filter geblasen. Nachdem die Anhaftungen weggeblasen wurden, kann die Vakuumpumpe wieder mit ihrer Arbeit beginnen.

Damit es innerhalb der mit Vakuum versehenen Rohre am Ventil nicht zu einer ungewollten Verjüngung oder einer nicht beabsichtigten vollständig Sperrung kommt, müssen Ventile in diesem Bereich für den Vakuumbetrieb geeignet sein.

Neben der Zuverlässigkeit der Vakuumtechnik bei der Entleerung von Behältern bringt die Vakuumförderung weitere positive Eigenschaften mit sich. So entlastet sie bspw. Mitarbeiter hinsichtlich der körperlichen Beanspruchung und reduziert gesundheitsschädliche Einflüsse wie Staubbildung oder die Freisetzung von Stoffen.

Saugleitungen finden aber auch außerhalb von industriellen Prozessen Anwendung. Bspw. bei Vakuumsaugern für Autos, wie sie oftmals an Waschstraßen zu finden sind oder bspw. in Vakuumtoiletten in Bahnen / Zügen. Auch in diesen Systemen sorgen Ventile für die Freigabe oder das Absperren der mit Vakuum versetzten Rohrleitungen.

Quetschventile können mit AKOVAC Steuereinheiten in der Vakuumförderung eingesetzt werden

Quetschventile können im Bereich der Vakuumförderung an den verschiedensten Stellen verbaut werden. Gleich zu Beginn des Rohrsystems können Sie die Entnahme aus verschiedenen Behältern wie Fässern, Kanistern, Silofahrzeugen oder Transportanhängern regeln, sie können den Transportfluss innerhalb der mit Vakuum versehenen Rohrleitungen steuern und absperren und am unteren Ende der Abscheidebehälter als Entnahmeventil installiert werden.

Um Quetschventile in der Vakuumförderung (ab > -0,1 bar) einsetzen zu können, müssen diese mit einer Steuereinheit versehen werden, die das Vakuum in der Rohrleitung kompensiert und somit entgegenwirkt. Dies kann auch über einen Bypass, der sauberes Prozessvakuum der Vakuumpumpe abgreift und dann über die Entlüftung des Magnetventils in das Innere des Quetschventils leitet, vollzogen werden. Verzichtet man auf diese Vakuumkompensation mittels Steuereinheit oder Bypass, zieht sich - aufgrund des Unterdrucks - die verbaute Manschette zusammen und bietet somit keinen verjüngungsfreien Durchfluss mehr. Zudem wird die Lebensdauer der Manschette, aufgrund der erhöhten Belastung an der Manschetteninnenseite, signifikant verkürzt.

Mit den Steuereinheiten AKOVAC Basic und AKOVAC Komfort bietet Ihnen AKO Armaturen zwei Systeme, die die Quetschventile ideal auf den Einsatz in der Vakuumförderung aufrüsten. Die Steuereinheit muss dabei nicht immer direkt am Quetschventil angebracht sein, der Unterdruck kann auch zentral gesteuert und damit auf mehrere Quetschventile gleichzeitig angewendet werden.
AKO hält weiterführende Informationen über die Steuereinheiten für den Vakuumtransport (AKOVAC) für Sie bereit.

Ein weiterer Einsatzbereich von Quetschventilen in der Vakuumförderung sind Vakuumtoiletten in Zügen und Bahnen.

AKO Quetschventile mit AKOVAC in Saugleitungen in einer Brauerei

FALLBEISPIEL:
Quetschventile steuern den Transport von Kieselgur in einer Saugleitung

Die Brauerei setzt Quetschventile mit AKOVAC Steuereinheit bei der Vakuumförderung von Kieselgur ein.

Welche Aufgaben die Quetschventile in den Saugleitungen genau übernehmen, lesen Sie hier...

AKO Quetschventile regeln Transport von Lebensmitteln in Saugleitungen

FALLBEISPIEL:
Quetschventile regeln den Transport in mit Vakuum versehenen Saugleitungen

Der Hersteller von Süßigkeiten setzt Quetschventile als Regelarmatur in Saugleitungen ein.

Welche Aufgaben AKO Quetschventile dabei übernehmen, erfahren Sie hier...