AKO Informations Center
  • +49 6147 9159-0
Bitte wählen Sie aus folgenden Sprachen:

Warum AKO Quetschventile?

Profitieren Sie von den Leistungen des Weltmarktführers

Große Privatkellerei setzt über 70 Quetschventile in neuer Produktionsanlage ein

Einer der größten deutschen Privatkellereien setzt bei der Entwicklung seiner neuen Produktionsanlage auf die Zuverlässigkeit und Vielseitigkeit der Quetschventile von AKO Armaturen. Mit der Mitte 2019 in Betrieb genommenen Anlage verdoppelt die Kellerei ihr bisheriges Produktionsvolumen auf 25.000 Hektoliter. Zum Einsatz kommen mehr als 70 Quetschventile der Serie VF mit spezieller lebensmitteltauglicher Manschette aus Naturgummi.

Das Traditionsunternehmen, das mehr als 200 Hektar Rebflächen bewirtschaftet und seit Firmengründung im letzten Jahrhundert in Familienhänden liegt, hat im Jahr 2019 eine komplett neue Produktionsanlage in Betrieb genommen. Diese soll die notwendigen Produktionskapazitäten der eigenen Weine für die nächsten Jahre sicherstellen.

Ein wichtiger Bestandteil der gesamten Produktionsanlage stellen die Quetschventile der Serie VF von AKO Armaturen dar. Die über 70 verbauten Quetschventile in der Nennweite 100 sind dabei innerhalb des kompletten Produktionsprozesses verteilt und verrichten Ihre Aufgabe beim Transport der zerdrückten Trauben (Maische genannt), des nach der Fermentierung und Pressen entstandenen Mosts sowie dem fertigen (zur Flaschenabfüllung bereiten) Wein.


Sie haben eine vergleichbare Anwendung?
Gerne beraten wie Sie hinsichtlich der vielfältigen Einsatzmöglichkeiten unserer Quetschventile

 

Da die verbauten Quetschventile in Kontakt mit Lebensmitteln stehen, müssen die Komponenten der Ventile lebensmitteltauglich sein. Bei Quetschventilen von AKO Armaturen stehen dabei grundsätzlich allerhöchstens zwei Komponenten mit dem Transportmedium in direkter Berührung: Die innenliegende Manschette sowie die Innenseiten der verbauten Rohrverbindungen. Für beide Komponenten wurde ein Material gewählt, dass für Lebensmittel zugelassen ist: Im Falle der Manschetten ist es eine lebensmittelkonforme Naturgummimischung und Edelstahl im Falle der Flanschinnenseite.
An einigen Positionen sind die Quetschventile mit zusätzlichen Schnellentlüftern ausgestattet, um die Manschette bei Bedarf noch schneller verjüngungsfrei öffnen zu können.

„Wir wollten die beste Lösung, daraufhin hat unser Anlagenbauer Quetschventile von AKO empfohlen.“

Die Weinproduktion ist bekanntermaßen ein saisonales Geschäft. So läuft die komplette Anlage in den vier bis sechs Wochen während der Weinlese auf Hochtouren und verarbeitet in dieser Zeit bis zu 2,5 Mio. Liter. Ausfälle aufgrund unzuverlässiger Anlagenkomponenten müssen dabei naturgemäß vermieden werden. Daher hat die Kellerei bereits in der Planungsphase sehr viel Wert auf qualitativ hochwertige und damit zuverlässige Produkte und Komponenten gelegt. Aus diesem Grund kam vom betreuenden Anlagenbauer der Rat, die Anlage mit der Ventiltechnik von AKO Armaturen auszustatten.

Erste Erfahrungen mit Quetschventilen sammelte die Kellerei bereits in der vorherigen Anlage, war jedoch mit der Lebensdauer der verbauten Manschetten des damaligen Herstellers nicht zufrieden. Nach ersten Tests mit den neuen Quetschventilen von AKO Armaturen zeigten sich die Verantwortlichen bereits frühzeitig begeistert.

„In der Anlage und unter den vorherrschenden Bedingungen werden
die Ventile mit Sicherheit 20 Jahre problemlos ihre Arbeit verrichten.
So etwas nenne ich eine echte fit&forget-Lösung!“

Die Zuverlässigkeit der Anlagenkomponenten steht jedoch nicht nur während der vier bis sechs wöchigen Weinlese auf dem Prüfstand. Nicht minder wichtig ist auch die Zeit, in der die Anlage nicht bewirtschaftet wird. Denn während eines Großteils des Jahres steht diese still. In dieser Zeit dürfen an den Anlagenkomponenten ebenfalls keine Schäden entstehen, damit sie in der kommenden Weinleseperiode wieder zuverlässig funktionieren.
Für die verbauten pneumatischen Quetschventile stellt dieser wiederkehrende Wechsel von langer Inaktivität zur kurzzeitigen intensiven Nutzung keinerlei Probleme dar. Sicherlich trägt auch die ideale Vorbereitung seitens des Betreibers dazu bei. Denn die Rohrleitungen werden nach dem Ende der Weinlese akribisch gespült und alle Ventile werden komplett entlüftet. Somit stehen die im Inneren verbauten Manschetten als wichtigste Quetschventilkomponenten unbelastet in ihrer Ausgangsstellung und können dort schadlos verbleiben bis sie wieder in Betrieb genommen werden.

Auch der verantwortliche Anlagenbauer zeigt sich zufrieden und hat für das Jahr 2021 bereits ein nächstes Großprojekt in Planung:

„Wir haben einen weiteren Auftrag für eine Anlage
mit einer Kapazität von 7 Mio. Litern erhalten.
In dieser werden wir dann ca. 140 bis 160 Quetschventile verbauen“

Quetschventil als Regelarmatur in Privatkellerei
Kellerei regelt Weintransport mit Quetschventilen
Quetschventile steuern den Medienfluss bei Weinhersteller
Quetschventil am höchsten Punkt in der Großanlage des Weinproduzenten
Auch an unzugänglichen Stellen funktionieren Quetschventile zuverlässig
Mehr als 25.000 Hektoliter werden durch Quetschventile geregelt
Mit 2 bar Differenzdruck wird die Maische sicher und dicht durch die verbaute Quetschventil-Manschette abgesperrt
Gibt man weniger als 2 bar Differenzdruck auf die Manschette ist eine Dosierung durch das Quetschventil ebenfalls möglich
Die Manschette als Herzstück eines Quetschventils sorgt für einen vollständig freien Produktstrom – ohne Verjüngungen oder im direkten Produktstrom stehenden Komponenten
Dank lebensmittelkonformer Komponenten werden Quetschventile im kompletten Produktionsprozess eingesetzt
Individuelle Einzelansteuerung oder automatisierte Gruppensteuerungen stellen für Quetschventile kein Problem dar
 
Quetschventile der Serie VF in DN 100 regeln Produktion von Wein in Kellerei

Anforderungen:

  • Sicheres und zuverlässiges Absperren und Regeln des Produktionsflusses
  • Lebensmitteltaugliche Ventilkomponenten
  • Schnelle Reaktionszeiten der verbauten Ventile

Erreichte Ziele:

  • Mit den Quetschventilen der Serie VF wurden langjährig erprobte Quetschventil-Varianten verbaut, die einen langjährigen störungs- und wartungsfreien Betrieb garantieren.
  • Es wurden spezielle lebensmittelkonforme Gummimanschetten in 02X-Qualität verbaut. Zudem sind die Innenseiten der verbauten Flansche mit einer Edelstahlbuchse versehen. Somit sind alle Komponenten, die mit dem Wein oder der Maische in Berührung kommen für den Betrieb in Food & Beverage Anlagen geeignet.
  • An einigen Stellen sind schnellere Öffnungszeiten der verbauten Ventile erforderlich. Daher wurden die betreffenden Quetschventile um zusätzliche Schnellentlüftungsventile erweitert.

Medium:
Maische, Most, Wein

Prozesstemperatur:
ca. 15° – 25° C

Anzahl der verbauten Quetschventile:
ca. 70

Normalstellung:
geöffnet

Betriebsdauer pro Jahr:
4 – 6 Wochen

Öffnungs- & Schließzyklen:
bis zu 200 pro Quetschventil
(während der Weinlese)

Differenzdruck:
ca. 2 bar

Ventilkonfigurationen:
Nennweiten: DN 100
Serie: VF
Gehäuse: Edelstahl
Anschlüsse: Flansche aus Aluminium mit Edelstahlbuchse (lebensmittelgeeignet)
Manschette: Naturgummi, Lebensmittelqualität, hell

Zubehörkomponenten:
Schnellentlüftungsventil
(an einigen Ventilen)

Ventilbezeichnungen:
VF100.02X.35.30LA

Weltweiter Marktführer

35 Jahre Familienunternehmen

600 Neukunden jährlich

20.000 Kunden weltweit

Einzigartiges Belieferungsversprechen

< 0,2 % Reklamationsrate

> 99 % Kundenzufriedenheit

30 Auslandsvertretungen

Größte Produktauswahl

10.000 Quetschventilvarianten

2.500 Quetschventilvarianten ab Lager

100.000 verkaufte Einheiten / Jahr

Full-Service-Paket

80 CAD-Formate

32 Animations- & Montagevideos

16 sprachige Dokumentation