AKO Informations Center

+49 6147 9159-0

Bitte wählen Sie aus folgenden Sprachen:

Quetschventile regeln den Abtransport von Lackierpulver

Quetschventile der Serie VF von AKO Armaturen in verschiedenen Nennweiten (DN 40, DN 50, DN 65 & DN 80) werden in einer Pulverlackieranlage für Fensterrahmen als Absperrarmatur im Abtransport und der Absaugung von überschüssigem Lackierpulver verwendet. AKO Armaturen ersetzt dabei Quetschventile von anderen Herstellern.

Das auf die Pulverlackierung von Fensterrahmen spezialisierte Unternehmen verwendet Quetschventile in DN 40, DN 50, DN 65 & DN 80 der Serie VF (mit Flanschanschlüssen), um Lackierpulver, das sich während des Lackiervorgangs angesammelt hat, aus einer Lackierkabine zu transportieren. Das anfallende Lackierpulver wird am Boden der Kabine in einem Behälter aufgefangen, wenn eine bestimmte Füllhöhe erreicht wird, öffnet sich das Quetschventil durch ablassen der beaufschlagten Druckluft und lässt das Pulver schwerkraftbedingt in eine darunterliegenden Kammer fallen.


Sie sind Hersteller oder Betreiber von Lackieranlagen?
Wir bieten Ihnen mit Quetschventilen die ideale Ventillösung für Ihre Anwendungen!

Dort wird entschieden ob das Lackierpulver für weitere Lackiervorgänge aufbereitet werden kann oder ob es entsorgt werden muss. Ist die Entscheidung gefallen, werden je nach Bedarf Quetschventile mit einer kleineren Nennweite geöffnet und die mit einem Unterdruck versehenen nachstehenden Rohrleitungen freigegeben. Durch den Unterdruck in der Rohrleitung wird das Lackierpulver aus der Kammer gesaugt und weitertransportiert.

Der Lackierbetrieb hatte bereits, bevor er Quetschventile von AKO Armaturen verbaut hat, Erfahrung mit dem Einsatz von Quetschventilen in Pulverlackieranlagen, war jedoch mit der Qualität der Quetschventile des vorherigen Herstellers nicht zufrieden, da diese oftmals Ausfälle verursachten. Es stellte sich heraus, dass die Manschetten des vorherigen Herstellers Schuld an den Komplikationen waren.
Seitdem man AKO Quetschventile der Serie VF im Einsatz hat, konnte man keine Ausfälle mehr feststellen und rechnet damit, dass die Quetschventil-Manschette höchstens alle sechs Jahre gewechselt werden müsste.

Quetschventile VF040.03X.31.30LA & VF050.03X.31.30LA & VF065.03X.31.30LA & VF080.03X.31.30LA regeln Lackierpulver

Anforderungen:

  • Muss im Bereich des Pulvertransports eingesetzt werden können.
  • Zuverlässige Funktionsweise & einfache Wartung.

Erreichte Ziele:

  • Quetschventile mit speziellen abriebresistenten Manschetten sind auch bei hoch-abrasiven Pulvern einsetzbar.
  • Nachdem der Betreiber schlechte Erfahrungen mit Mitbewerber-Quetschventilen gemacht hat, konnte nach dem Einbau von AKO Quetschventilen die Ausfall- bzw. Reparaturrate signifikant gesenkt und die Total-Cost-Of-Ownership reduziert werden. Der Betreiber kann darüber hinaus die Ventile vor Ort durch eigenes Personal warten und instand setzen lassen.

Medium:
Verschiedene Lackierpulver

Prozesstemperatur:
Umgebungstemperatur

Öffnungs- & Schließzyklen:
ca. 100 pro Tag

Betriebsdruck:
Atmosphärendruck oder Vakuum
(je nach Einbauposition)

Ventilkonfiguration:
Nennweite: DN40, DN50, DN65 & DN80
Serie: VF
Gehäuse: Aluminium (lackiert)
Anschlüsse: Flansch, Alu (lackiert)
Manschette: Naturkautschuk, abriebresistent

Ventilbezeichnung:
VF040.03X.31.30LA
VF050.03X.31.30LA
VF065.03X.31.30LA
VF080.03X.31.30LA