+49 6147 9159-0 ako@ako-armaturen.de

Aseptische Ventile bieten Sicherheit bei sensiblen Fördergütern

Aseptische Ventile sind in der Lebensmittel-, Chemie- & Pharmaindustrie ein fester Bestandteil, denn in aseptischen Prozessen muss jede Komponente innerhalb der Produktführung höchste Ansprüche erfüllen, damit Stoffe, die mikrobiologisch sensibel sind, nicht verunreinigt werden.

AKO Armaturen hat für diese Zwecke die Serie VMC um die Baureihe VMCE erweitert, die spezielle aseptische Ventilkonfigurationen bietet. Das flexible Baukastensystem der VMCE-Ventile besticht vor allem durch sein hygienisches Design, die leichte Reinigung sowie eine lange Standzeit und ein absolut sicheres Schließbild der Manschetten.

Aseptische Ventile Von AKO Armaturen besitzen EHEDG-Zertifikate

Aseptische Ventile der Serie VMCE

Aseptische Ventile und andere Komponenten eines Systems für Food-, Chemie- und Pharmazwecke unterliegen heute strengen Analysemethoden die eine umfangreiche und genaue Untersuchung der Produktionsbedingungen ermöglichen.

Auf dieser Basis haben wir die Produktserie VMCE entwickelt, um die Technik für aseptische Ventile und ihre Konstruktionsweisen an moderne Anforderungen anzupassen. Mit der Serie VMCE erhalten Sie nicht nur die bewährte Qualität, die unsere Quetschventile so erfolgreich gemacht hat, sondern auch die Gewähr, dass alle Reinheitsvorschriften eingehalten werden.

Eine Kontaminierung des Transportgutes können wir auf Grund der Konstruktionsweise der Ventile vollkommen ausschließen, da diese nach außen absolut dicht abschließen. Keime oder Bakterien haben keine Chance, ins Innere einzudringen und das Produkt zu verunreinigen.

Aseptische Ventile bauen auf die innenliegende Manschette auf

Manschetten von aseptischen Ventilen mit EHEDG-Zertifizierung können bedenkenlos in sensiblen Bereichen der Lebensmittel verarbeitenden Industrie aber auch in Pharma- & Chemiebereichen eingesetzt werden.

Wir verwenden bei der Herstellung unserer aseptischen Manschetten ausschließlich hochwertigste und FDA als auch BFR (EG 1935/2004) konforme Rohstoffe.
Die Rohstoffe zeichnen sich durch eine hohe Abriebfestigkeit und somit durch einen langen Lebenszyklus aus. Auch regelmäßige Schließ- & Öffnungsintervalle haben keine Beeinträchtigung auf die Haltbarkeit und Schließsicherheit von aseptischen Ventilen. Die Elastizität und die Funktion bleiben selbst nach vielen Vorgängen erhalten. Ihr Vorteil: Die Wartungsintervalle werden größer, die Betriebsabläufe seltener unterbrochen, Ihre Kosten werden gesenkt.

Manschettenaufbau bei aseptischen Ventilen
Aseptische Ventile haben spezielle Manschetten verbaut

Aseptische Ventile bieten Sicherheit bei sensiblen Fördergütern

Für Gehäuse von aseptischen Ventilen verarbeiten wir standardmäßig Edelstahl 1.4408 und für die verfügbaren Anschlussdeckel und Flansche Edelstahl 1.4404. Selbstverständlich erhalten Sie aseptische Ventile von AKO Armaturen auf Anfrage auch in höherwertigen Edelstahlausführungen, denn als führender Hersteller für Quetschventile sind wir in der Lage, jederzeit individuelle Kundenwünsche zu erfüllen.

Wie bereits geschrieben, kommt der Manschette bei aseptischen Ventilen eine besondere Bedeutung zu. Da diese im direkten Produktstrom liegt, muss sie aus zertifizierten Rohstoffen hergestellt sein. Neben der Manschette stehen einzig noch die Innenseiten der Anschlüsse in direkter Berührung mit dem Fördergut. Sollte dies zu Problemen führen, können spezielle Elastomer Flanschmanschetten in das Ventil eingebaut werden, die selbst diese Bereiche vom Medium entkoppeln

Aufbau eines aseptischen Ventils
Aseptische Ventile im Hygienic Design

Aseptische Ventile von AKO Armaturen mit EHEDG-Zertifizierung

Wir führen ein umfangreiches Sortiment an aseptischen Ventilen, die für den Einbau in Rohrleitungen mit speziellen Hygienevorschriften geeignet sind. Wesentliche Einsatzgebiete sind die Medizin und die Pharmaindustrie, aber auch die Chemie- und Lebensmittelbranche. Je nach Art des Transportgutes - von Flüssigkeiten (auch mit Feststoffanteilen) über Pulver und Granulate bis hin zu Feststoffen aller Art - halten wir die passende Lösung für Sie bereit. Unsere aseptischen Armaturen überzeugen zudem durch eine luft- und vakuumdichte Absperrung, eine extrem kompakte und leichte Bauart, einen minimalen Luftverbrauch und einen langen Lebenszyklus - auch bei hoher Beanspruchung.

Da wir bei der Qualität und Sicherheit unserer aseptischen Ventile keine Kompromisse eingehen, haben wir die Serie VMCE der strengen Prüfung durch die European Hygienic Engineering and Design Group (EHEDG) ausgesetzt und deren Zertifizierung erhalten. Die EHEDG ist eine Organisation aus Forschungsinstituten, öffentlichen Einrichtungen des Gesundheitswesen und Unternehmen.

Die Konstruktion und das Design aseptischer Ventile sind so gehalten, dass es keine Toträume im und außerhalb des Produktstroms gibt, in denen sich das Fördergut absetzt und so durch Keimbildung Bakterien entstehen oder es zu einer Brückenbildung kommen kann.

Zudem sind sie gemäß der EHEDG-Zertifizierung:

  • Konform der Typen EL Klasse 1 sowie EL Aseptik Klasse 1
  • Sterilisierbar (SIP-fähig)
  • Reinigungsfreundlich (CIP-fähig)
  • Dicht gegen Bakterien und Keime
  • Bestimmte aseptische Armaturen sind zudem molchbar, also RIP-Fähig.

Mit diesem Portfolio halten wir für Anwendungen in der Medizin und der Pharmabranche Armaturen für jeden Einsatzbereich bereit. Neben Flüssigkeiten und Feststoffen stellen auch leicht verkrustende Medien kein Problem dar, sondern werden ohne Probleme abgesperrt oder reguliert. Stellen Sie jetzt Ihre Anfrage nach einem aseptischen Ventil an AKO.

Abbildung einer CIP-Reinigung bei aseptischen Ventilen
Cleaning-In-Place (CIP) bei aseptischen Ventilen
Abbildung einer SIP-Sterilisation bei aseptischen Ventilen
Sterilization-In-Place (SIP) bei aseptischen Ventilen
Abbildung einer RIP-Reinigung bei aseptischen Ventilen
Rinse-In-Place (RIP) bei aseptischen Ventilen

Nutzen Sie unseren kompetenten Kundenservice!

Nutzen Sie die ausführliche Beratung durch unsere Experten für aseptische Ventile. Sie können uns anrufen oder uns eine E-Mail schreiben, um Ihre Anforderungen zu schildern. Wir beantworten gerne jede Frage und unterbreiten Ihnen die passenden Lösungsvorschläge.

Erlaubte Dateiformate: pdf, jpg, png, tif, tiff, doc, docx, xls, xlsx, zip
Maximale Gesamtgröße: 10,00 MB
Anzahl der hochgeladenen Dateien: 0 / 10
Größe der hochgeladenen Dateien: 0 Bytes / 10,00 MB

Mit * gekennzeichnete Felder müssen ausgefüllt werden.