+49 6147 9159-0 ako@ako-armaturen.de

Schlauchventile von AKO Armaturen

Schlauchventile, bei AKO Armaturen als Quetschventile bezeichnet, sind wahre Alleskönner, wenn es um die Beförderung problematischer Medien in Saug- und Druckleitungen geht. In vielen Industriebereichen müssen zähflüssige Suspensionen oder mit Feststoffen vermischte Flüssigkeiten, Schüttgüter wie Pulver, Granulate oder Pellets im Zuge der Produktion bewegt werden.
Diese problematischen Medien neigen oftmals zum Verkrusten oder Verkleben. Für eine optimale Steuerung des Durchflusses sind nicht zuletzt die integrierten Ventile verantwortlich. Sie müssen sehr hohe Anforderungen erfüllen, um den Transport von abrasiven, korrosiven, fasrigen und körnigen Stoffen so reibungslos und wartungsfrei wie möglich zu gewährleisten.
Für das Regeln und Absperren dieser teils problematischen Fördergüter stellt AKO Armaturen ein breites Sortiment an Schlauchventilen bereit, das nicht nur durch die Vielfalt an Größen und Anschlussmöglichkeiten überzeugt, sondern vor allem durch die Qualität der verwendeten Materialien.

Das Herzstück der Schlauchventile von AKO Armaturen bilden dabei die im Ventilinneren verbauten Manschetten aus Gummi, denn sie steht mit dem Fördergut im direkten Kontakt.
Ob für Anlagen in der pharmazeutischen, chemischen oder der Kunststoffindustrie, ob in der Umwelttechnik, in der Zement- und Bauindustrie oder bei der Lebensmittelproduktion – mit den Ventillösungen von AKO Armaturen finden Sie mit Sicherheit das passende Schlauchventil für Ihre Förderanlage.

Schlauchventil von AKO Armaturen (Serie VF)
Schlauchventil von AKO Armaturen (Serie VMC)
Schlauchventil von AKO Armaturen (Serie VMP)

Wie funktionieren Schlauchventile?

Das Prinzip ist trotz der angebotenen Variantenvielfalt immer gleich:
Die Konstruktion eines Schlauchventils besteht aus einem Gehäuse, den Flanschen bzw. Muffen für die Anschlüsse sowie der Manschette aus einer dem Einsatzzweck angepassten Elastomerqualität. Neben verschiedenen Gummimischungen bei der Manschette sind auch Gehäuse und Anschlüsse in verschiedenen Materialien erhältlich.
Die Wahl der richtigen Manschette ist eine der wichtigsten Entscheidungen bei der Konfiguration des Schlauchventils, denn sie ist in erster Linie für die Standzeit des gesamten Schlauchventils verantwortlich. Die Qualität und die richtige Wahl der eingesetzten Gummimischung stellen sicher, dass das Schlauchventil problemlos über einen langen Zeitraum und nach unzähligen Öffnungs- & Schließzyklen die gewünschte Zuverlässigkeit beibehält.

Einer der Schwerpunkte bei AKO Armaturen ist die stetige Weiterentwicklung und Optimierung der angebotenen Schlauchventile.
Mit einer über 30-jährigen Erfahrung in Entwicklung und Vertrieb von Schlauchventilen bietet Ihnen AKO zuverlässige und langlebige Anlagenkomponenten, die Ihnen während des Einsatzes keinerlei Probleme bereiten. Je nach Einsatzgebiet können Schlauchventile von AKO Armaturen eine echte Fit-&-Forget-Lösung darstellen: Einmal verbaut, funktionieren sie ohne aufwändige Wartung oder Fehlfunktionen.

Für die verbaute Manschette, auch Gummischlauch genannt, verwendet AKO Armaturen je nach Art des Förderguts natürlichen Kautschuk in verschiedenen Qualitäten, den synthetischen Kautschuk EPDM in unterschiedlichen Ausführungen und eine Vielzahl weiterer synthetischer Elastomer Mischungen. Dies ermöglicht den unproblematischen Einsatz der Schlauchventile in den unterschiedlichsten Anwendungsbereichen.
Eine fest im Inneren der Manschette verbaute Gewebeverstärkung sorgt darüber hinaus für eine verlängerte Lebensdauer und eine zuverlässige verjüngungsfreie Freigabe des Transportflusses – auch nach einer Vielzahl von Öffnungs- & Schließvorgängen in kürzester Zeit.
Dank der speziellen Arbeitsweise und dem simplen Aufbau der Schlauchventile von AKO stehen keine Ventilkomponenten im direkten Produktstrom und es existieren keine beweglichen Bauteile die sich, aufgrund des herrschenden Mediumdruckes, ungewollt verformen können.

Soll das Schlauchventil geschlossen und der Durchfluss unterbrochen werden, wird Druckluft oder Flüssigkeit in das Gehäuse eingeführt und die Manschette wird durch den beaufschlagten Differenzdruck (in der Regel ca. 2 bar) zusammengepresst.
Der Schließvorgang geschieht schnell, sauber und absolut dicht. Neben pneumatisch bzw. hydraulisch beaufschlagten Schlauchventilen bietet AKO Armaturen auch Schlauchventil mit mechanischen Steuerungen, also per elektronischer Vorrichtung oder Handrad.

Soll die Manschette wieder geöffnet werden um den Produktfluss freizugeben, wird die beaufschlagte Druckluft oder das Fluid einfach wieder abgelassen. Die Manschette prallt dann automatisch, auf Grund ihrer Elastizität, in ihre Ausgangsposition zurück und gibt den vollen Durchgang der Rohleitung wieder frei.
In unseren nebenstehenden Videoclips haben wir diese Abläufe anschaulich animiert.

Funktionsanimation eines Schlauchventils

Schlauchventile im Baukastensystem

Die Bedeutung der Manschette bei einem Schlauchventil

Um den auftretenden Verschleiß der Manschette von Schlauchventilen möglichst gering zu halten, steht die kontinuierliche Weiterentwicklung und Optimierung der Manschette wie auch die stetige Kontrolle der Ausgangsmaterialien bei AKO an erster Stelle.
Jede Manschette besteht aus drei Schichten: Der Außendecke, die dem beaufschlagten Steuerdruck standhalten muss, einer Gewebeverstärkung im Inneren der Manschettenwand sowie der Manschetten-Seele, die in direktem Kontakt zum Fördergut steht.

Bei den Materialien setzt AKO Armaturen bspw. auf Naturkautschuk, synthetischen Kautschuk (EPDM), Viton, Neopren und andere Elastomere. Die Auswahl hängt ab von dem jeweiligen Medium, das befördert werden soll. Natürlicher Kautschuk ist in seiner Ausgangsform zwar kaum resistent gegen Öle, Fette, Lösungsmittel oder Ozon und UV-Einstrahlung. Wird er aber mit Mineralien, Antioxidantien oder Ruß gemischt oder vulkanisiert, ergeben sich hervorragende chemische Eigenschaften und eine hohe Abriebfestigkeit.

Letztere ist besonders wichtig bei der Produktion von empfindlichen Lebensmitteln oder pharmazeutischen Produkten, denn diese müssen frei von Fremdpartikeln sein. Schlauchventile von AKO mit speziell beschichteten Innenseiten gewährleisten eine lebensmittelkonforme Förderung ohne Verunreinigungen.

Die Vorteile von AKO Schlauchventilen

Schlauchventile haben den Vorteil, dass sie einen freien Durchfluss des Förderguts ermöglichen, ohne dass Bauteile in das Medium hineinragen. Dies trägt entscheidend dazu bei, dass Verklebungen und Verkrustungen unterbleiben. Ein weiterer Vorteil ist die totraumfreie Konstruktion des Schlauchventils, die gerade für die Lebensmittelverarbeitung von Bedeutung ist, denn außerhalb des direkten Transportstroms gibt es keine Nischen in denen sich Keime und Bakterien ansammeln und vermehren können. Das geringe Eigengewicht, die unkomplizierte Automatisierbarkeit und die vollständige Abdichtung der Rohrleitung bei nur geringem Reibungswiderstand sind weitere Vorteile der Schlauchventile von AKO.

Das einzige wirkliche Verschleißteil eines Schlauchventils ist die Manschette. Abrasive Transportmedien, die durch Schlauchventile abgesperrt oder geregelt werden führen auf Dauer zur Abnutzung der Manschette, so dass diese in bestimmten Intervallen ausgetauscht werden muss. Allerdings lässt sich der Wechsel auf Grund der einfachen Konstruktion schnell und ohne Probleme durch eigene Mitarbeiter durchführen. Es müssen also nicht erst spezielle Fachkräfte herangezogen und das Ventil muss nicht eingeschickt werden, weshalb lange Ausfallzeiten nicht zu erwarten sind. Die restlichen Bestandteile der Schlauchventile können nach dem Wechsel mit der neuen Manschette wieder in die Anlage integriert werden. Beim Einsatz von AKO Schlauchventilen entstehen zudem keine teuren Folgekosten und weisen somit einen niedrigen TCO-Wert auf.

✅   verjüngungsfreier Durchgang

✅  geringe Total-Cost-of-Ownership

✅  hochwertige Materialien

✅  komplett dichtes Absperren

✅  geringes Eigengewicht

✅ kein Verkrusten oder Verstopfen

✅  keine beweglichen Teile

✅  individuelles Baukastensystem

✅  lange Lebensdauer

✅  eigene Wartung & Instandhaltung

✅ wenige Komponenten

✅ totraumfreies Hygiene-Design

Mögliche Einsatzbereiche für AKO Schlauchventile

Unsere Schlauchventile kommen in zahlreichen Industriebereichen und anderen Branchen zum Einsatz. Dazu zählen beispielsweise:

  • Lebens- und Nahrungsmittelindustrie
  • Pharmaindustrie
  • Medizintechnik
  • chemische Industrie

Weitere Branchen & Anwendungsgebiete

  • Kunststoffindustrie
  • Bau- und Baustoffindustrie
  • Bergbau
  • Wasser- und Abwasseraufbereitung
  • Umwelttechnik allgemein
  • Anlagenbau
  • Schüttgüter und Flüssigkeiten allgemein
  • u.v.m.

Gerne erstellen wir Ihnen ein Angebot für Ihre Schlauchventile

Erlaubte Dateiformate: pdf, jpg, png, tif, tiff, doc, docx, xls, xlsx, zip
Maximale Gesamtgröße: 10,00 MB
Anzahl der hochgeladenen Dateien: 0 / 10
Größe der hochgeladenen Dateien: 0 Bytes / 10,00 MB

Mit * gekennzeichnete Felder müssen ausgefüllt werden.