+49 6147 9159-0 ako@ako-armaturen.de

Weichdichtende Armaturen - Universalgenies für Feststoffe und Suspensionen

Weichdichtende Armaturen werden in vielen Industriezweigen eingesetzt, in denen Produkte hergestellt oder verarbeitet, deren Transport durch konventionelle Industriearmaturen aufgrund ihrer Beschaffenheit Probleme bereiten kann. Dazu zählen nahezu alle Schüttgüter wie Pulver, Stäube, Pellets, Kunststoff- und andere Granulate, aber auch verunreinigte Flüssigkeiten und Suspensionen mit besonderen Eigenschaften, etwa zähflüssige Lebensmittel oder hochviskose Produkte, die schnell verkrusten oder verkleben können.

Zur optimalen Steuerung dieser Fördergüter kommen weichdichtende Armaturen - sogenannte Quetschventile - zum Einsatz. Individuell auf den Anwendungsbereich abgestimmt, sind diese bspw. in der Kunststoff-Industrie, in der Zement-, Bau- und chemischen Industrie, aber auch bei umwelttechnischen Einrichtungen und der Verarbeitung von Lebensmitteln einsetzbar.

Weichdichtende Armatur (Animation der Funktionsweise)

Die Funktionsweise von weichdichtenden Armaturen ist so simpel wie effektiv. Diese Animation gibt Einblicke in den Aufbau und den Öffnungs- bzw. Schließvorgang der Armatur.

Wie funktionieren weichdichtende Armaturen?

Das Konstruktionsprinzip weichdichtender Armaturen ist schnell und einfach erklärt:
Ein geschlossenes Gehäuse umgibt eine Manschette aus Gummi, die mittels verschiedener Anschlussausführungen fest mit dem Gehäuse verschraubt wird. Die zentrale Funktion wird von der innenliegenden Manschette übernommen, einem Gummischlauch, der je nach zu transportierendem Produkt aus unterschiedlichen Elastomeren hergestellt und in verschiedenen Herstellungsarten produziert wird. Das kann ein synthetischer Kautschuk wie EPDM oder ein Naturgummi, aber bspw. auch Silikon sein. Dabei bestimmt die Elastomerqualität, das Einsatzgebiet und das zu stoppende bzw. regulierende Transportmedium die Lebensdauer der Gummimanschette.

Je anwendungsspezifischer die Ausführung des Ventils und der Manschette gewählt wurde, desto geringer sind die Ausfallzeiten in einer Förderanlage und die Kosten für die Instandhaltung. Wegen ihrer speziellen Arbeitsweise haben weichdichtende Armaturen keine direkt produktberührten mechanischen Regelelemente wie bspw. Absperrklappen oder Schieber. Auch in Anlagen mit abrasiven Fördermedien lassen sich weichdichtende Armaturen einbauen, denn speziell für diese komplexen und problematischen Anforderungen sind eigens entwickelte abriebfeste Schlauchmanschetten erhältlich.

Weichdichtende Armatur im geöffneten Zustand
Weichdichtende Armatur im geöffneten Zustand
Weichdichtende Armatur im geschlossenen Zustand
Weichdichtende Armatur im geschlossenen Zustand

Weichdichtende Armaturen arbeiten pneumatisch oder mechanisch

Pneumatisch weichdichtende Armaturen

Bei pneumatischen Ventilen wird von außen entweder eine Flüssigkeit oder Druckluft in das Gehäuse eingebracht, um die verbaute Gummimanschette zu schließen. Dabei wird die Manschette durch den entstehenden Über- bzw. Differenzdruck lippenförmig zusammengepresst und unterbricht oder regelt zuverlässig den Durchfluss des Transportguts.

Pneumatisch weichdichtende Armatur von AKO
Pneumatisch weichdichtende Armatur

Mechanisch weichdichtende Armaturen

Die mechanischen Varianten funktionieren auf die gleiche Weise, hier wird die Manschette allerdings durch unterschiedliche Antriebe oder manuell mittels Handrad geschlossen und geöffnet. Bei letzterem dauert dieser Vorgang naturgemäß länger.

Mechanisch weichdichtende Armatur von AKO
Mechanisch weichdichtende Armatur

Vorteile von weichdichtenden Armaturen


Weichdichtende Armaturen überzeugen vor allem durch qualitativ bedeutsame Vorteile gegenüber anderen Absperrarmaturen:

  • Sie gewährleisten einen freien Durchfluss der Fördermedien ohne Reibungsverluste,
  • lassen sich problemlos zu automatisch gesteuerten Systemen zusammenfassen und
  • haben lediglich ein geringes Eigengewicht.

Einzig das Herzstück einer weichdichtenden Armatur, die Gummimanschette, muss in bestimmten Intervallen ersetzt werden. Der Wechsel ist jedoch schnell und unkompliziert zu erledigen, so dass keine längeren Ausfallzeiten einer Anlage entstehen. Die Kosten für die Manschetten amortisieren sich durch die zuverlässige Arbeitsweise und langlebige Gehäusekonstruktion der weichdichtenden Armaturen jedoch sehr schnell. Das bestehende Gehäuse kann bei einem Manschettenwechseln im Anschluss übrigens mit der neuen Manschette wieder eingebaut werden.

Fragen Sie den Spezialisten für weichdichtende Armaturen

Um die für Ihre Anforderungen perfekte weichdichtende Armatur zu finden, kontaktieren Sie einfach unser Sales- & Supportteam. Wir ermitteln gemeinsam mit Ihnen die möglichen Ausführungsvarianten, stellen die ideale Armatur für Sie zusammen und liefern sie an Ihre Wunschadresse.

Dank unserer Tochterfirmen in Frankreich und England, sowie 30 weiteren Auslandsvertretungen, sind wir in der Lage Ihre Anfrage weltweit zu bedienen und Ihre Armaturen an jeden gewünschten Ort zu liefern. Mit über 30 Jahren Erfahrung im Markt der weichdichtenden Armaturen, haben Sie mit AKO den perfekten Ansprechpartner für Ihre Ventillösung gefunden.

Fragen Sie Ihre individuelle weichdichtende Armatur bei AKO an.

Erlaubte Dateiformate: pdf, jpg, png, tif, tiff, doc, docx, xls, xlsx, zip
Maximale Gesamtgröße: 10,00 MB
Anzahl der hochgeladenen Dateien: 0 / 10
Größe der hochgeladenen Dateien: 0 Bytes / 10,00 MB

Mit * gekennzeichnete Felder müssen ausgefüllt werden.